Wissenwertes zu Fruchtsaft & Nektar

Damit Sie stets die richtige Wahl treffen und mehr vom Genuß haben, sollten Sie diese Unterschiede kennen!

Fruchtsaft

Fruchtsaft beinhaltet immer 100% Saft, gleichgültig, ob es sich um einen sogenannten „Direktsaft“ oder um einen „Fruchtsaft aus Fruchtsaftkonzentrat“ handelt. Dabei bedeutet Fruchtsaftkonzentrat: eine schonende Form der Haltbarkeitmachung von Fruchtsäften nach modernstem Kenntnisstand durch teilweisen Wasserentzug am Ernteort. Dies ermöglicht qualitätserhaltende, platzsparende und daher kostengünstige Lagerung und Transport. Fruchtsaftkonzentrate sichern das ganze Jahr über gleichmäßige Versorgung mit gleichbleibend guten Qualitäten. Für Fruchtsäfte gilt grundsätzlich: Ohne jeden Zusatz von Zucker, Farb- und Konservierungsstoffen. Achten Sie also beim Kauf auf diese Topqualität – 100% Saft.

Fruchtnektar

Fruchtnektar ist die Bezeichnung für Fruchtaftgetränke aus Fruchtsaft und /oder Fruchtmark mit Zusatz von Wasser und Zucker, aber ohne Zusatz von Farb- und Konservierungsstoffen. Der vorgeschriebene Mindestfruchtgehalt beträgt je nach Fruchtart zwischen 25% und 50%. Einige Fruchtsorten, z. B. Johannisbeere, sind als reiner Saft wegen seines hohen Fruchtsäuregehalts nicht genießbar. Deshalb werden bei diesen Fruchtsorten Wasser und Zucker zugesetzt, um den Geschmack harmonisch abzurunden.

Fruchtsaftgetränk

Fruchtsaftgetränk ist ein fruchtiges Erfrischungsgetränk mit einem Fruchtsaftgehalt von mindestens 6% – 30% – je nach Fruchtsorte. Die Herstellung erfolgt aus Fruchtsaft mit Wasser und Zuckerzusatz und natürlichen Fruchtessenzen, teilweise auch mit Fruchtsäuren. Auch hier sind keine Farb- und Konservierungsstoffe enthalten.

 

Wissenswertes zu Säften